​Vojta Therapie

Die Vojta Therapie ist eine Therapie für Säuglinge, Kinder und Erwachsene. Entdecker der Reflexlokomotion ist Prof. Dr. Václav Vojta. Er war Neurologe und Kinderneurologe und arbeitete in der orthopädischen Universitätsklinik in Köln und im Kinderzentrum in München.
 

„Die Vojta Therapie regt das Gehirn an, angeborene Bewegungsmuster zu aktivieren und als koordinierte Bewegungen in die Gliedmassenmuskulatur zu exportieren.“
 

Die bei Alltagsbewegungen benötigte, unbewusst eingesetzte Muskelaktivität der Wirbelsäule, Arme, Beine, Hände, Füsse und Gesicht, werden therapeutisch in den angeborenen Bewegungskomplexen aktiviert. Je nach Krankheitsbild wird daduch eine positive Veränderung in der spontanen Haltung und Bewegung erreicht.​

Die Durchführung der Therapie findet in Teamarbeit mit den Eltern statt, d.h. die Eltern werden von dem Therapeuten angeleitet und führen die Übungen zu Hause mit ihren Kindern durch.

Die Vojta Therapie ist vielseitig einsetzbar:

 

  • Zentrale Koordinationsstörungen im Säuglingsalter

  • Schiefhals und andere Asymmetrien

  • Bewegungsstörungen als Folge von Hirnschädigungen (Zerebralparesen)

  • Bei peripheren Lähmungen der Arme und Beine (Plexusparesen, Spina bifida u.a.)

  • Bei verschiedenen Muskelerkrankungen

 

  • Bei Erkrankungen und Funktionsstörungen der Wirbelsäule (Skoliosen)

  • Mitbehandlung von Fehlentwicklungen der Hüfte (Hüftdysplasien / -luxationen)

  • Bei Problemen der Atmungs-, Schluck- und Kaufunktion

  • Bei orthopädisch relevanten Schädigungen der Schulter, Arme, Hüfte, Beine und Füsse - besonders im Wachstum

 

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie mich gerne.

​© Kinderphysio am Pfannenstiel, Verantwortlich für Inhalt: Xenia Marbler

  • Facebook
  • Instagram